Studieren in Hannover

Haben Sie die Entscheidung getroffen, in Hannover zu studieren, aber Sie finden sich noch nicht ganz zurecht in dieser Stadt oder wissen nicht ganz genau, welche Möglichkeiten sich alles hier anbieten? In diesem Artikel finden Sie alle benötigten Informationen über das Studentenleben in Hannover.

Universität Hannover

In Hannover bestehen insgesamt vier Hochschulen, an denen ungefähr 42.000 Studierende eingeschrieben sind. Diese Studierenden sind auf insgesamt vier Hochschulen verteilt, an denen man an unterschiedlichsten Studiengängen studieren kann. Davon studieren die meisten an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität, wo es ein besonders gutes Angebot an technischen Ausrichtungen gibt, man kann jedoch auch Philosophie, Wirtschaft, Geistes- und Sprachwissenschaften oder Jura studieren. Die Hochschule Hannover ist mit ihren fünf Fakultäten die zweitgrößte Hochschule, daraufhin folgen die Medizinische Hochschule Hannover und die Tierärztliche Hochschule mit ungefähr 6000 Studierenden. Am letzten Platz befindet sich die Hochschule für Musik, Theater und Medien, die viele Möglichkeiten im künstlerischen Bereich bietet.

Studentenleben in Hannover

Als ein Schmelztiegel bietet Hannover für jeden viele Möglichkeiten nach eigenem Geschmack. Vom reichen Kulturangebot bis zum wilden Nightlife können Sie sich nie langweilen. Mit über 20 Museen, Galerien und mit hervorragenden Theateraufführungen bleiben Sie am Ball im kulturellen Bereich. Sind Sie ein Fan von Konzerten? Dann werden Sie von dem größten Musikfestival in Hannover, „Fête de la Musique“, begeistert sein, sowie vom Maschseefest am Maschsee. Darüber hinaus haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, lange Spaziergänge in der Limmer, in der Fußgängerstraße, zu machen oder sich im größten Stadtwald Deutschlands, der Eilenriede, zu entspannen. Im Stadtviertel Nordstadt, wo sich die Universität Hannover befindet, warten zahlreichen Cafés, Restaurants oder Clubs auf Sie, wo Sie eine kleine Pause vom Lernen verbringen können.

Wohnen in Hannover

Sicherlich spielen auch die Mietspreise und Verkehrsverbindungen eine große Rolle für Studierende. Ein bisschen enttäuschend ist die Tatsache, dass die Mieten in Hannover nicht so hoch liegen wie in München oder Hamburg, zumal Hannover nicht wirklich als die Studentenstadt schlechthin gilt. Man kann sich zu günstigeren Preisen auch ein Zimmer in einer WG leichter leisten. Die beliebten Stadtteile gelten natürlich als teurer, aber am Stadtrand kann man auch preiswertere Wohnungsangebote finden.

Auch die Verkehrsverbindungen sind ziemlich gut ausgebaut. In kurzer Zeit kommen Sie überall hin, so dass Sie sich nicht unbedingt eine Wohnung in fußläufiger Entfernung von der Uni aussuchen müssen. Allenfalls ist nicht nur die Stadt selbst mit Bussen und Bahnen gut vernetzt, sondern die Verbindungen mit anderen Städten sind ebenfalls sehr günstig.

 

Finanzierung

Falls Sie Angst haben, im Monat mit dem Geld nicht auskommen zu können, bietet Hannover unterschiedliche Möglichkeiten für ein Stipendium sowie zahlreiche Jobangebote für Studierende. Außerdem bieten viele Banken auch spezielle Kredite oder Darlehen für Studierende an. Doch um auf Nummer sicher zu gehen und die Verschuldung zu vermeiden steht Ihnen auch die Sozialberatung jederzeit zu Verfügung.